Blogs


Archiv für die Kategorie „Bebremte Zauberer“

Der beste Start seit 2 Jahren

Val der Ama am Dienstag den 13. August 2013 um 05:56 Uhr

Der SV Werder Bremen gewinnt in Braunschweig mit 0:1 und arbeitet weiter an seiner imposanten Siegesserie.

Emotionen pur nach dem Spiel: Trainer und Betreuer umarmen sich, die Spieler tanzen, lachen, hüpfen – was für ein toller Erfolg gegen Eintracht Braunschweig, die Mannschaft, die mit 19 Siegen zu den Überfliegern der vergangenen Saison gehörte! Damit ist bereits klar, dass Trainer Dutts Entscheidung, sich in diesem Jahr ausschliesslich auf die Meisterschaft zu konzentrieren, vollkommen richtig war.

Noch ist aber nicht alles Gold, was glänzt und anders als es das Resultat ausdrückt, war es für einmal keine überragende Leistung der Bremer. Zwar hatten sie mehr Ballbesitz, doch wirkten die Angriffe nicht immer zwingend und hinten mussten sie den Braunschweigern doch ab und zu mal eine Chance zugestehen. Ein Sieg ist aber ein Sieg oder wie Torschütze Junuzovic nach dem Spiel treffend meinte: “Mir ist lieber, dass wir fünf extreme Scheiss-Spiele gewinnen, als dass wir überragend spielen und verlieren.”

Trotz der aktuellen Hausse: Die Bremer geben sich weiterhin cool und gelassen und sogar Robin Dutt ist um Zurückhaltung bemüht: “Ein kleiner, aber ein wichtiger Schritt für uns. Wir werden eine schwere Saison haben und um jeden Punkt kämpfen müssen.” Zum Beispiel nächsten Samstag zuhause gegen Augsburg.

Werders wunderbare Website

Val der Ama am Donnerstag den 8. August 2013 um 15:48 Uhr

EL QUALI: FC Thun überwindet BK Häcken mit 1:0; FCZ scheidet gegen Slovan Liberec mit 1:2 aus. Thun erreicht die Play-offs der Europa League

Werder startet erfolgreich in die neue Saison!

Spiegel Online hat mit der NetFederation GmbH gestern den LIGA Benchmark 2013 veröffentlicht. Auf Basis von 80 Kriterien haben Analysten die Websites aller Bundesligavereine der aktuellen Saison überprüft. Die Kriterien fielen in drei Kategorien: Inhalt & Redaktion, Service & Dialog sowie User Experience.

Das klare Verdikt: Website-Meister 2013 ist Werder Bremen! Lesen Sie doch nur was da im Bericht steht: “Der SV Werder Bremen lässt online so gut wie keine Fragen offen, schlägt die Brücke zu den Social-Media-Kanälen und ist dabei gut strukturiert. Die Seite bietet eine exzellente Mischung aus Information und Unterhaltung. Auch die angebotenen Fan-Services wie zum Beispiel die Ticket-Vorbestellung für kommende Heimspiele sind vorbildlich.” Ha!

Die Nordredaktion des Runden Leders empfiehlt Ihnen den Besuch der oben erwähnten Website und versichert, auch in der kommenden Saison intensiv vom SV Werder Bremen zu berichten.

Nächste Chance

Val der Ama am Dienstag den 9. Juli 2013 um 06:03 Uhr

Die Suspendierung ist Geschichte: Marko Arnautovic ist seit Sonntagabend im Werder-Trainingslager im Zillertal und darf auch wieder richtig mitmachen.

Sie erinnern sich: Arnautovic und sein Teamkollege Eljero Elia waren Ende April gegen drei Uhr morgens einer Polizeistreife wegen zu schnell aufgefallen und beide wurden dann trotz Abstiegskampf vom Team ausgeschlossen. Nun eben dürfen beide wieder und der Österreicher will sich dazu auch wieder mal endgültig bessern.

„Es war ein grosser Fehler. Ich habe mich bei Werder entschuldigt für das, was in der letzten Saison vorgefallen ist. Es gab ein Gespräch mit Manager Eichin und Trainer Dutt, es ist alles geklärt.” Dabei hat der Trainer versichert, dass Arnautovic bei ihm eine neue Chance bekommt. „Er hat mir gesagt, dass er mir das Vertrauen gibt. Das ist mir wichtig. Ich werde jetzt hart an mir arbeiten.“

Und die Teamkollegen, Herr Arnautovic? “Alles super. Ich liebe sie, sie lieben mich.”

Schön, nun kann er also endlich wieder Fussball spielen. Und vielleicht endlich den Erwartungen entsprechend, weil gerade fünf Tore und acht Torvorlagen gelangen Arnautovic in der vergangenen Bundesliga-Saison in 26 Spielen. Der Vertrag des Österreichers bei Werder läuft noch bis 2014.

Drill mit Dutt

Val der Ama am Dienstag den 2. Juli 2013 um 06:05 Uhr

Endlich wieder Fussball in Bremen – und für die Spieler gleich recht viel davon.

Robin Dutt hat am Freitag seine Arbeit endgültig aufgenommen und das erste Mal zum Training gebeten. Noch waren nicht alle grün-weissen Spieler mit dabei, weil zum Beispiel Italiens U21-Kapitän Luca Caldirola und aber auch Cedrick Makiadi, die werden erst beim zweiten Trainingslager im Zillertal zum Team stossen.

Bereits nach drei Tagen Dutt wird klar, dass die Trainings nun ein wenig länger dauern. Ein recht erschöpfter Nils Petersen konstatierte nach der Sonntagseinheit: “Bei Thomas Schaaf haben wir kürzer trainiert.” Stimmt, meist so 60 bis 90 Minuten. Unter Dutt aber: Nach einer 15-minütigen Aufwärmphase mit Stabilisationsprogramm wurde anschliessend gleich noch einmal zwei Stunden trainiert. Würde man dieses Programm noch mit einem abschliessenden Waldlauf kombinieren, könnte man es gut auch in Bern damit versuchen, finden wir.

Übrigens und erfreulich: Auch Torsten Frings ist wieder in Bremen. Der 79-malige Nationalspieler beendete Ende Februar seine aktive Karriere nach 18 Jahren Profifussball aufgrund andauernder Hüftbeschwerden und hat eben seine neue Stelle als Co-Trainer der U-23 angetreten.

In Uganda

Val der Ama am Montag den 24. Juni 2013 um 21:30 Uhr

23. Mai 2013

20130623-183219.jpg

Tobias Süveges beim Unterricht.

Ziel des vor drei Wochen abgeschlossenen Projekts ‘Young Coaches’, zu welcher Trainer des SV Werder Bremen und Bayer Leverkusen insgesamt viermal nach Uganda reisten, war es, junge Frauen und Männer zu Kinderfussballtrainern auszubilden.

Oha lätz (LVII)

Val der Ama am Dienstag den 4. Juni 2013 um 10:00 Uhr

In unserer Serie “Oha lätz! Wer findet die 5 Unterschiede?” präsentieren wir Ihnen heute zwei neu engagierte Fussballtrainer.

Links Robin Dutt, SV Werder Bremen. Rechts Uli Forte, BSC Young Boys.

Werder Bremen ist Deutscher Meister!

Val der Ama am Dienstag den 4. Juni 2013 um 05:47 Uhr

Die Grün-Weissen sicherten sich am Sonntag mit einem deutlichen 3:0 gegen den dreifachen Champion TTF Liebherr Ochsenhausen in Frankfurt am Main den Titel.

Vor rund 2500 Zuschauern, darunter auch auch Vereins-Präsident Klaus-Dieter Fischer und Aufsichtsratsvorsitzender Willi Lemke, erspielten Doppel-Weltmeister Chuang Chih-Yuan aus Taiwan (11:7; 11:4; 11:6 gegen Kirill Skachkovl) und die Rumänen Adrian Crisan (7:11; 11:8; 11:9; 8:11; 13:11 gegen Ryu Seung Min) sowie Constantin Cioti (11:9; 11:6; 12:14; 9:11; 11:7 gegen Tiago Apolonia) die nötigen Siege.

Für Werder ist der Deutsche Meistertitel der grösste Erfolg in der Vereinsgeschichte. Wir gratulieren herzlich!

Furt zum Dutt

Val der Ama am Dienstag den 28. Mai 2013 um 05:46 Uhr

Werder Bremen hat einen neuen Trainer, aber das nur so nebenbei.

Wobei trotzdem dies auch noch dazu und zwar in den Worten von Werder-Geschäftsführer Thomas Eichin: “Mit Robin Dutt haben wir unseren Wunschkandidaten für den Trainerposten verpflichtet und sind davon überzeugt, dass wir mit ihm den Neustart erfolgreich gestalten werden. Wir möchten uns an dieser Stelle beim DFB dafür bedanken, dass die Verantwortlichen den Wechsel durch die Freigabe möglich gemacht haben”. Dutt erhält übrigens einen Vertrag bis 2016 und wird heute Dienstag im Rahmen einer Medienkonferenz offiziell vorgestellt.

Jetzt aber wirklich wichtig: Auch dieses Jahr können Sie den SV Werder Bremen ins wunderbare Zillertal begleiten und so ein Teil der Saisonvorbereitung werden. Erleben Sie den neuen Übungsleiter und seine sympathische Mannschaft in einer wunderschönen Region, Grün in Grün zur besten Sommer-Reisezeit quasi. Erleben Sie “WERDER PUR” von 06. bis 13. Juli 2013 oder 07. bis 12. Juli 2013 in Zell am Ziller.

Die Profis des SV Werder werden im Park-Stadion in Zell am Ziller trainieren und Testspiele (unter anderem gegen den TSV 1860 München) austragen. Dazu Grillabend, tolle Fotosujets und spannende Ausflüge auf Anfrage. Und dieses Bild aus vergangenen Tagen zeigt ganz klar: Im schönen Österreich erwartet Sie Stimmung, Spass und Pyramide!!

Ab € 165 sind Sie dabei, melden Sie sich (oder Sie mich) noch heute an!

Arnautović Drama Song

Val der Ama am Dienstag den 21. Mai 2013 um 10:00 Uhr

Interessantes aus Österreich hören sie von Kurt Razelli.

Der Herr Razelli nämlich, der sampelt Töne aus dem Fernsehen und macht dann mit dem Computer Musik drunter und dann daraus gibts Lieder mit Politikern, Sportlern und anderen Personen aus Fernsehsendungen. Das klappt auch und wiederholt mit Fussballern.

Und also, Herr Arnautović, wie war das da mit dieser Autobahnkontrolle damals?

Diesen Beitrag verdanken Sie Herrn Baresi, unserem Vizecupsieger. Danke, Herr Baresi.

Endlich vorbei

Val der Ama am Dienstag den 21. Mai 2013 um 05:08 Uhr

Im ersten Spiel nach der Trennung von Trainer Thomas Schaaf verlor Werder Bremen beim 1. FC Nürnberg mit 2:3 (1:0). Es war das 13. sieglose Spiel in Folge.

Wundenlecken nebensächlich, denn schliesslich dominiert grad die Trainerfrage und bereits das Transfergeschäft. Weil nicht nur Schaaf ist weg, auch De Bruyne. Sokratis vielleicht, Elia und Arnautovic hoffentlich auch.

Und da ist Stanislawski plötzlich frei. Vielleicht er, doch eher nicht. Zumindest gab sich Werder-Geschäftsführer Thomas Eichin im Fernsehen ganz überrascht von Stanislawskis Rücktritt zum Saisonende beim 1. FC Köln, nur um dann gleich zu betonen, dass das wirklich überhaupt nichts mit Werder zu tun habe.

Wobei, die Richtung stimmt, denn das Anforderungsprofil an den kommenden Übungsleiter, das schaut gemäss Eichin so aus: “Wir werden keinen Trainer holen, der sagt: ‘Ich brauch den und den Spieler’. Er muss ein bodenständiger Mensch sein und nach Bremen passen.” Also vielleicht doch Vogel? Oder Büskens oder Lieberknecht? Scholl gar?

Wir werden sehen. Traditionellerweise gibts nach Saisonende nun erst noch ein paar Testspiele, warum auch immer. Fehlen werden dabei neben De Bruyne, den verletzten Wolf, Trybull und Füllkrug sowie den suspendierten Arnautovic und Elia auch die Länderspiel-Reisenden Hunt und Akpala. Dann Sommerferien inkl. eben Trainerfindung und dann, am 1. Juli, gehts auf in die neue Saison. Viel zu früh, wenn Sie mich fragen.