Blogs


Archiv für die Kategorie „Bayern & Baseler“

Konstruktive Krisenkommunikation

Rrr am Freitag den 16. August 2013 um 04:45 Uhr

Herr Rrr verkündet weiterhin die frohe Botschaft in aller Welt.

20130815-185737.jpg“YB ist Tabellenführer! Im Tirol weiss das nach meiner dreitägigen Sympathy Bike Tour jedes Kind, deshalb bin ich nun in Bayern tätig. Dort haben sie es auch nicht einfach, wie unser Funkbild zeigt.

Seit sieben Wochen ist Pep Guardiola im Amt, und die Bayern haben immer noch keinen Titel gewonnen. Natürlich wird nur unter vorgehaltener Hand gemunkelt – doch solange der Uli noch auf freiem Fuss ist, redet niemand Tacheles. Aber der Wirt in der Krone Neuötting hat es mir doch sehr deutlich gesagt, so eine Tabellenführung wie die Young Boys Bern, das wäre schon was.

Ich umarme die Menschen und gebe ihnen Kraft. Die Leit hier sagen mir schon ,Der Leadermacher’. Na ja, hoffentlich funktionierts. Heute gehts weiter dem Inn entlang zum Geburtsort von hiesigen Promis, also Marktl und Braunau.

Aber eigentlich muss ich ja gar nicht arbeiten, weil hier machen alle die Mariä-Himmelfahrt-Brücke bis Montag. Schön, dass die Menschen hier auch irgendwie einen Höhenflug haben. Bis bald und Rad ahoi, Euer Rrr”

Komisches Quadruple

Dr. Rüdisühli am Mittwoch den 14. August 2013 um 10:00 Uhr

Soeben erreicht uns folgende Anfrage:

20130813-150032.jpgSehr geehrter Herr Dr., im Zusammenhang mit der Berichterstattung über den Wechsel von Herrn Yapi in die Wüste ist folgendes Bild in den Online-Medien aufgetaucht. Herr Yapi „bedanggt“ sich beim FCB Anhang für 4 Titel mit dem FCB (2010-2013).

Nun war ja aber Herr Yapi beim ersten dieser 4 Titel theoretisch noch bei den berühmten Berner Young Boys angestellt, wenn auch meist nicht auf dem Feld. Hat der FCB Yapi also bereits für die katastrophale Rückründe im YB-Dress entlöhnt oder wie ist das zu verstehen? MfG, B.G., B.

Lieber Herr Grimm, da hat sich in der Tat ein Fehler eingeschlichen. Entscheidenden Anteil am Titel hatte Herr Yapi nur 2010, als er mitten im Meisterrennen die Farben wechselte. Dafür bedanggt sich der FC Basel zurecht.

Die anderen drei Titel hätte der FCB auch ohne Yapi geholt, zumal er in den letzten zwei Jahren nur noch vereinzelt in der Startformation stand. Herzlich, Ihr Dr. Rüdisühli

Baselfan Baresi bestellt in der Bodega am Barfi Penne Cinque Pi (5)

Herr Baresi am Montag den 12. August 2013 um 18:00 Uhr

«Salue Sébastien, wie geht’s? Ja ich weiss, nicht lustig, wenn es nächstes Jahr fast nur Edelzwicker gibt. Aber auf der Karte hier gibt’s zum Glück sowieso nur italienische und spanische Weine. Eine Flasche Inferno von Nino Negri wäre vielleicht gar nicht so falsch heute. Der passt nicht zu Pasta, sagst Du? Wenn es das Einzige ist, was nicht passt im Moment. Dafür bitte die Penne Cinque Pi nicht zu al dente. Es ist genug gebissen für diese Woche.»

Wir unterbrechen unser Programm noch einmal für ein paar Takte Musik

Rrr am Dienstag den 6. August 2013 um 20:27 Uhr

Geniessen Sie den dritten Treffer von Maccabi Tel Aviv gegen Basel auf SRF 2.


Herrlicher Treffer! von Rrr99

Das Spiel endete 3:3, wir gratulieren dem FCB, der damit die Playoffs der Champions League erreicht hat. GC schied gegen Lyon aus, kann aber noch die Europa League erreichen.

Baselfan Baresi bestellt in der Bodega am Barfi Penne Cinque Pi (4)

Herr Baresi am Montag den 5. August 2013 um 18:00 Uhr

«Salue Sébastien, wie geht’s? Ja ich weiss, nicht lustig, wenn in einem französischen Film ein bedeutender Franzose von einem Russen gespielt wird. Heute bin ich etwas unentschieden, trotzdem nehme ich die Penne Cinque Pi. Nur so, warum habt Ihr eigentlich kein Sushi auf der Karte? Weil es ein italienisches Lokal ist? Aber heissen tut es «Bodega zum Strauss» und der Koch kommt aus Sri Lanka, oder? Wie auch immer, so ab nächsten Januar wäre etwas Japanisches auf der Karte vielleicht eine Bereicherung.»

Grässliches Gerücht

Herr Baresi am Donnerstag den 1. August 2013 um 14:00 Uhr

Der Basler Aussenredaktion des Runden Leders ist es ein grosses Anliegen, ein grässliches Gerücht, welches zur Zeit im Netz die Runde macht, richtigzustellen.

In verschiedenen Onlineportalen tauchen zur Zeit Bilder eines «übergewichtigen» Sportwagens auf, welche in Verbindung mit dem Fussballer Raùl Bobadilla gebracht werden. Sinngemäss wird behauptet, der Spieler habe von seinem Verein anstelle des wegen einer Meinungsverschiedenheit beim Thema Geschwindigkeit auf und neben dem Fussballplatz eingezogenen Geschäftswagen das abgebildete Fahrzeug erhalten. Dies, um ihn verstärkt daran zu erinnern, dass Übergewicht der Kraft und Geschwindigkeit abträglich ist.

Die Basler Aussenredaktion des Runden Leders kann Sie beruhigen. An der Geschichte ist überhaupt nichts dran. Wie der Bruder von Raùl Bobadilla umgehend per Twitter richtigstellte, ist das Auto ein «Kunstwerk» eines so genannten «Künstlers» aus Österreich und hat mit seinem Bruder nicht das geringste zu tun.

Baselfan Baresi bestellt in der Bodega am Barfi Penne Cinque Pi (3)

Herr Baresi am Montag den 29. Juli 2013 um 18:00 Uhr

«Salue Sébastien, wie geht’s? Du hast schon befürchtet, in Barcelona könnten Dir die Felle davonschwimmen, ich weiss. Aber die Hundstage haben wir gut überstanden, non? Hör auf, der Geschwindere ist der Schnellere, das Leben ist eben kein Ponyhof. Reden wir lieber übers Essen. Ich bleibe bei Penne Cinque Pi und einem grünen Salat. Und heute bitte kein Hin und Her wegen der Salatsauce, im Moment bin ich etwas dünnhäutig. Nicht dass wir uns am Schluss gegenseitig an die Gurgel gehen.»

Tempo Teufel

Rrr am Freitag den 26. Juli 2013 um 06:05 Uhr

Boba geblitzt! Boba traurig.

Seit einem halben Jahr spielt Raúl Bobadilla beim FC Basel und hat in dieser Zeit bereits zwei Tore geschossen. Jetzt sorgt der Argentinier auch abseits des Rasens für Schlagzeilen: Er wurde mit 111 Stundenkilometern innerorts geblitzt, wie der Blick berichtet. Erlaubt wären 50.

Das Permis ist weg, und dazu droht eine saftige Busse (oder schwedische Gardinen), wenn es dem FC Basel nicht gelingen sollte, die Justiz günstig zu beeinflussen.

Baselfan Baresi bestellt in der Bodega am Barfi Penne Cinque Pi (2)

Herr Baresi am Montag den 22. Juli 2013 um 18:00 Uhr

«Salue Sébastien, wie geht’s? Wo ist der Fernseher, wie sonst immer während der Euro? Für Dich geht es heute um alles! He, nicht ablenken, wieso fragst Du jetzt, ob ich heute auch Penne Cinque Pi bestelle? Selbstverständlich, ich bin doch erst gerade auf den Geschmack gekommen. Wegen eines Unentschiedens gegen bleu-blanc ändert sich nichts. Das war schliesslich das Spitzenspiel. Jetzt kommen die einfachen Gegner.

Baselfan Baresi bestellt in der Bodega am Barfi Penne Cinque Pi (1)

Herr Baresi am Montag den 15. Juli 2013 um 18:00 Uhr

«Salue Sébastien, wie geht’s? Ja ich weiss, nicht lustig wenn am quatorze juillet ein Brite gewinnt. Ihr habt etwas Neues auf der Karte? Was ist passiert? Egal, das nehme ich, Penne Cinque Pi. Und vorher einen Rüeblisalat. Ha ha ha – natürlich nicht, einen Grünen mit Essig und Öl, wie immer. Und zur Feier des Tages eine Flasche Malbec 2003 von Pedro Delgado. Den habt Ihr nicht? Dann wird es aber höchste Zeit.»